Die Sportschützen Seengen haben sich ein weiteres Mal für das Eidgenössische Feldschiessen engagiert.

Am 21. Mai hat im Schützenhaus Roos das Kick-Off stattgefunden. Auch Amateure durften sich an den Gewehren versuchen.

Früh mussten sie feststellen: Schiessen bedeutet nicht gleich treffen.

Linke Hand am Griff, rechte Hand am Abzug. Ein Auge zugekniffen. Den Blick durch das Diopter fest auf die Zielscheibe gerichtet: So liegen die Schützen Seite an Seite. 300 Meter weit weg stehen die Zielscheiben. Ins Schwarze treffen will jeder. Doch einfach ist das nicht: Das Korn sollte genau in der Mitte positioniert werden, der Ring rundherum darf aber gleichzeitig nicht das Sichtfeld verlassen. Nur so hält man das Gewehr gerade. «Sechs Schuss in einer Minute», kommandiert der Ansager. Ein Teenager geht auf Position. Er schiesst heute zum ersten Mal. Konzentriert blickt er Richtung Eichberg. Sein Auge fokussiert auf das Korn, dann die Zielscheibe. Aber nein: Das Gewehr ist nicht gerade. Noch mal von vorne. Sein Finger ist am Abzug, er drückt ihn langsam zum Druckpunkt. Immer fester, bis sich mit einem lauten Knall der erste Schuss löst. Der geht daneben. Doch dann bekommt der Junge den Dreh raus. Und auch Gemeindeammann Jörg Bruder ist nach seiner Runde guten Mutes: «Wir werden natürlich gewinnen.» Er lacht. Tatsächlich wird er im Behördenschiessen Zweiter, übertroffen durch Walter Gloor, Gemeindeamman von Hallwil. In der Gruppenauswertung schliessen die drei teilnehmenden Seenger Gemeinderäte weniger gut ab. Sie werden Fünfte.

Auch vier Berufsoffiziere des Inf DD Bat 141 aus Aarau waren mit drei Austauschsoldaten aus Österreich angereist. Einen Vorteil hatten sie beim Feldschiessen durch ihre militärische Ausbildung nicht. «Das militärische Schiessen unterscheidet sich stark vom Sportschiessen», erklärt Julian Muricano, Präsident der Sportschützen. «Wir üben das Präzisionsschiessen, sie den Kriegsfall.» Dennoch: Zwei der Schweizer Offiziere schossen und gewannen einen Kranz. «Wir unterstützen die Sportschützen gern», sagt Hauptmann Daniel Langenegger. Bei einem Apéro lässt man dann den Abend ausklingen.

Letzte Aktulalisierung

  • Dienstag 02 Oktober 2018.

Eichbergschiessen / Hombergschiessen